Kultur und Freizeit

Kultur und Freizeit

 

Als Kultur- und Freizeitstadt hat Bretten ein fantastisches Angebot. Rund 200 Vereine bieten für Jeden und Jede etwas, diese sollen auch weiter bei ihren Investitionen unterstützt werden.

Das vielfältige Kulturangebot der Stadtverwaltung bietet das ganze Jahr Veranstaltungen für jeden Geschmack.

Das neue Hallenbad und die neue Sauna, zusammen mit dem noch fast neuen Freibad als „Bäderwelt Bretten“, bieten in Bretten und weit über Brettens Grenzen hinaus ein sehr attraktives Freizeitvergnügen.

Mit dem im Juni eröffneten Kletterwald wurde der weitere Ausbau des Freizeitgeländes „In der Eng“ beim Tierpark begonnen; weitere Attraktionen wie z.B. eine besondere Minigolf-Anlage können das Angebot bereichern.

Ergänzt werden soll das Naherholungsangebot durch einen neuen Wanderführer Bretten mit Wanderstrecken für alle Ansprüche.

 

Perspektiven, Ideen

+ Unser Stadtjubiläum „1250 Jahre Bretten“ hat mit seinem bunten Programm viele Impulse für die Kulturzukunft der Stadt gegeben. Die Silvesterfeier auf dem Alfred-Leicht-Platz beim Rathaus, diverse Konzerte, das Streetfood-Festival auf dem Parkplatz der Berufsschule, die Städtepartnerschaftsmeile am Seedamm und vor allen Dingen die Veranstaltungen im Stadtpark „Sommer im Stadtpark“ waren richtige Highlights. Auf alle Fälle will ich Veranstaltungen im Stadtpark, der so zum Bürgerpark geworden ist, weiterführen.

+ Mit dem Waldtierpark, dem schönen Waldspielplatz und dem neuen Kletterwald ist der Bereich „In der Eng“ schon zu einem attraktiven kleinen Freizeitzentrum geworden. Dieses will ich weiter ausbauen, z.B. durch Natur-/Minigolf. Es ist bereits in Planung, dass ein separater Fuß-/Radweg zum Freizeitgelände gebaut wird.

+ Auch nach einer Bebauung des Sporgassenareals soll es einen Peter-und-Paul-Rummelplatz geben. Einen Ersatzfestplatz habe ich bereits im Auge…

+ Unsere Bachläufe durch die Stadt sind wenig attraktiv. In den kommenden Jahren ist es mir ein Anliegen, an verschiedenen Stellen einen Zugang zum Bach zu schaffen und somit Wasser erlebbar zu machen. Beim Spielplatz an der Withumanlage und am Seedamm wären gute Stellen dafür. Ein Fuß- und Radweg entlang des Saalbachs wäre ein weiteres Highlight.

+ Wandern ist wieder modern! Wir haben zwar viele Wanderwege in und um Bretten, aber keinen „Wanderführer Bretten“, in dem sie beschrieben sind. Mit einem neuen Wanderführer heißt es bald wieder: „Wandervergnügen Bretten“.

+ Die Steinscheune in der Wassergasse ist dank der Gruppe Paravicini wieder zum Leben erwacht. Mir ist es ein Anliegen, die Scheune gemeinsam zur Kulturscheune weiter auszubauen, um somit ein weiteres kulturelles Kleinod zu schaffen.

+ Mit dem Kunstrasenplatz in Diedelsheim haben wir einen der besten Sportplätze der Region. Bis Mitte 2018 soll nun der Neubau des Umkleide- und Sanitärgebäudes beim Kunstrasen-Sportplatz Diedelsheim fertig sein. Dann ist die Anlage komplett.

+ Die Reste der Burgruine im Burgwäldle sind ein wesentliches Element unserer Stadtgeschichte. Mit einem Aussichtsturm könnte man dort Geschichte erlebbar machen.

+ Was dem Mittelzentrum Bretten fehlt, ist eine Konzert- bzw. Veranstaltungshalle mit ansprechendem Ambiente. Mein Ziel ist eine ansprechende Stadthalle für viele kulturelle Veranstaltungen. Bretten wäre damit noch attraktiver.